nav-left cat-right
cat-right

Eine frühe Beratung sichert den wohlverdienten Ruhestand

«Fangen Sie früh mit der Planung der Pensionierung an», wurde dem Publikum im Rahmen einer Info-Veranstaltung im Hotel Seegarten geraten.

images-8Arbon – «Das Nonplusultra ist Ihre gute Gesundheit», setzte Roger Ritz von der Raiffeisenbank Roggwil an den Schluss der Veranstaltung für Leute, die vor der Pensionierung stehen. Doch damit der dritte Lebensabschnitt sorglos ist, will er überlegt und geplant werden.

Die Ausführungen auch der Referenten von Helvetia Patria und Provida Consulting zeigten es: der Durchschnittsbürger blickt nicht durch den Dschungel der Möglichkeiten, Chancen und Risiken, er benötigt Beratung. Das scheint vielen Sechzigern bewusst zu sein: Ein Grossteil der Interessenten musste auf gleiche Veranstaltungen in der Region verwiesen werden.
Wer sich für ein Gespräch bei einem der drei Veranstaltungspartner anmeldet, wird zu einer Bestandesaufnahme und Zielformulierung hingeführt; es werden Lösungsansätze erarbeitet und diese im Pensionsalter von Zeit zu Zeit überprüft, wo nötig angepasst.

Risiko kontra Sicherheit

download-10«Wir empfehlen Ihnen, jene Lösung zu wählen, bei der es Ihnen wohl ist, auch wenn andere Anlagen vielleicht mehr Rendite versprechen. «Mehr Rendite» kann auch «mehr Risiko» bedeuten. Aufhorchen liess, was zu steuerlichen Vorteilen gesagt wurde: Zum Beispiel sind seit diesem Jahr Leibrenten, also private Altersrentenversicherung, nur noch zu 40 Prozent zu versteuern.

Finanzplanung lohnt sich

Breiten Raum nahmen die Ausführungen zum Ehegüter- und Erbrecht ein. Eine umfassende Finanzplanung gehe voraus, erst dann sollten Entscheide in Bezug auf das Testament fallen, führte Michael Thomssen, Steuerexperte bei Provida Consulting, aus. Zur umfassenden Finanzplanung gehörten die steuerlichen Aspekte. Das Honorar für eine detaillierte Finanzplanung lohne sich bestimmt.

Rente beziehen oder Kapital auszahlen lassen? Dies müssen Sechziger und Sechzigerin drei Jahre vor der geplanten Pensionierung entscheiden; das Reglement der Pensionskasse ist dabei zu konsultieren.

Im Berufsleben Sparziele setzen

images-9Ziel der Pensionsplanung und der Massnahmen für den dritten Lebensabschnitt: So viel Einkommen zu haben, wie wir brauchen. Das wird möglich, wenn die ersten Überlegungen mitten im aktiven Berufsleben erfolgen und Sparziele eingehalten werden.

Budgetiert wird an der Linie der Stichworte: Einnahmen/Ausgaben,Vermögen/Schulden, Steuern, Risiken, Ehe- und Erbrecht. «Mit 66 Jahren, da fängt das Leben an.» Ob Udo Jürgens Recht behält?